[http://www.pnas.org/cgi/content/full/101/46/16369]
[http://www.youtube.com/watch?v=wdD6zWOkGnI]
[http://www.youtube.com/watch?v=_bmPaWl8INk&feature=related]
[./index.html]
[./index.html]
[http://www.stoptibetcrisis.org/]
[http://www.tibet.net/]
[http://www.tibet-info.net/www/index.php]
[./index.html]
[./dalailama.html]
[./dalailamaf.html]
[./dalailamad.html]
[./dalailamae.html]
[./dalailamap.html]
[./dalailamai.html]
[http://www.dalailama.com/page.60.htm]
[./dalailamascheduletickets.html]
[Web Creator] [LMSOFT]
BIOGRAPHIE
  

Matthieu Ricard erblickte im Jahre 1946 als Sohn von Jean-François Revel, einem bekannten Philosophen und Schriftsteller (Mitglied der Académie Française), und Yahne Le Toumelin , Malerin und Aquarellistin, die ebenfalls buddhistische Nonne wurde,in Paris das Licht der Welt. Aufgewachsen im Kreis von Intellektuellen und Künstlern, unter denen sich Luis Bunuel, Igor Strawinsky und Henri-Cartier Bresson befanden, interessierte auch er sich für klassische Musik, Ornithologie und Fotografie.

Matthieu Ricard studierte zunächst auf dem Gebiet der Molekularbiologie und promovierte 1972 unter dem Nobelpreisträger François Jakob in Zellulargenetik und arbeitete danach als Genforscher am Institut Pasteur in Paris.

Nach Beendigung seiner wissenschaftlichen Studien wandte er sich dem tibetischen Buddhismus zu, und begann, nach eigener Darstellung, sein eigentliches Leben erst im Juni 1967, als er Kangyur Rinpoche begegnete. Nach dem Tode von Kangyur wurde Matthieu 1978 Mönch, studierte unter zahlreichen grossen buddhistischen Weisen der Gegenwart, wurde Schüler und später Assistent von Dilgo Khyentse Rinpoche, einem der grössten spirituellen Meister des tibetischen Buddhismus des Jahrhunderts bis zu dessen Tode 1991. 

Im Jahre 1998 veröffentlichte er
Das Licht Tibets- Leben und Welt des spirituellen Meisters Dilgo Khyentse Rinpoche (mit Fotos und Texten und einem Geleitwort des Dalai Lamas)(Marco Bischof Verlag Zweitausendeins). Ein Buch, welches zu einem Standartwerk tibetischer Sterbebegleitung geworden ist. Matthieu Ricard ist fortwährend weiter bestrebt, die Projekte dieses grossen Meisters zu verwirklichen.

Bekannt in der Öffentlichkeit wurde Matthieu Ricard, als er 1997 den Gesprächsband Der Mönch und der Philosoph (ein Dialog zwischen Vater und Sohn) mit seinem Vater, dem Philosophen Jean-François Revel veröffentlichte, ein Buch, welches in über 20 Sprachen übersetzt ist. (Verlag Kiepenheuer & Witsch, 1999 und 2003). Darin werden die Perspektiven der westlichen Welt und des Buddhismus gegenübergestellt, Unterschiede zwischen ihnen aufgezeigt und Gemeinsamkeiten hervorgehoben. Dabei behandelt das Buch Themen von allgemeinem philosophischem, spirituellem und gesellschaftlichem Interesse.

Ausser Veröffentlichungen mit anderen Autoren und zahlreichen Ubersetzungen aus dem Tibetischen ins Französische, umfasst sein bisheriges Lebenswerk ständig zunehmende nennenswerte Bücher: Quantum und Lotus – Vom Urknall zur Erleuchtung, ein Dialog um die Grenzen der Erkenntnis (Verlag Goldmann, 2001) in Zusammenarbeit mit Trinh Xuan Thuan, einem buddhistischen Astrophysiker, Professor an der Universität von Virginia, U.S.A; Buddhismus im Himalaya ( Verlag Knesebeck, 2001; Unterwegs für den Frieden, (Dt. Verlag, 2005); Glück (Verlagsbuchhandlung F.A. Herbig, 2006; Tibet mit den Augen der Liebe, Eine Reise in das Herz des buddhistischen Glaubens .(Verlag Frederking und Thaler, 2006); Die Schneepagode, ein Weisheitsmärchen, (Verlag Nymphenburger, 2006).

Seit 1989 begleitet Matthieu Ricard den Dalai Lama auf seinen Reisen als offizieller Dolmetscher für Französisch.

Frankreich’s Präsident François Mitterand beehrte Matthieu Ricard als Anerkennung für seine humanitaren Werke mit dem Ordre national du mérite.

Neben seiner Funktion als zweiter Vorsitzender des tibetischen Klosters Shechen in Nepal, widmet sich Matthieu Ricard zunehmend 110 humanitären Projekten für die Erhaltung der tibetischen Kultur, fördert zahlreiche Schulen, Waisen- und Krankenhäuser in Tibet, Nepal, Bhutan und Indien, Projekte, für die er seine Autorenrechte aufgegeben hat.

Im Mind and Life Institut an der Universität von Wisconsin in den U.S.A. untersuchten Neurowissenschaftler und Psychologen gemeinsam mit Buddhisten unter der Leitung von Professor Richard J. Davidson (einem führenden Wissenschaftler und Forscher auf dem Gebiet der kognitiven Neuroplastik ) das innere Befinden des Menschen. Matthieu Ricard beteiligt sich als Vorstandsmitglied seit dem Jahre 2000 an diesen Forschungen.

Diese Gehirnmessungen im Bildgebungsverfahren mit funktionneller Magnetresonanztomografie (fMRI), hinsichtlich der Wirkung von Meditation und Geistestraining, haben ergeben, dass Langzeit- Meditierende, die mehr als 10.000 Stunden jeweils meditiert hatten, einen hohen Grad von positiven Gefühlen im linken Frontalgehirn aufzeigten. Ein Beweis dafür, dass Meditation die Aktivitat in den Bereichen, wo innere Gelassenheit und Freude erzeugt werden, verstärkt.

Bei Matthieu Ricard erzielte dieser Test einen überdurchschnittlichen, ungewöhnlichen Grad von positiven Gefühlen mit einem Gradmesser von 0.45 (der Gradmesser variiert zwischen +0.3-0.3). Eines in diesem Masse noch niemals erzielte höhe Glücksempfinden wurde damit zu einer Weltpremiere. Man bezeichnete demzufolge Matthieu als den Glücklichsten Mensch der Welt..

Diese Forschung fand statt an den Universitaten von Wisconsin-Madison, Princeton,  Harvard, und Berkeley in den Vereinigten Staaten wie in Maastricht in den Niederlanden, Leipzig in den Deutschland. Als aussergewöhnlich bezeichnet, wurden diese Ergebnisse von der National Academy of Sciences veröffentlicht und bilden nach augenblicklichem. Stand die fünfte am meisten konsultierte Referenz (150.000 mal downloaded). http://www.pnas.org/cgi/content/full/101/46/16369




VIDEOS:

Das Glück als Lebenskunst 1/2

Das Glück als Lebenskunst 2/2




  
MATTHIEU RICARD




Der glücklichste Mensch der Welt

Durch das Trainieren seines Geistes

Mit authentischen tibetischen buddhistischen Lehrern.


Mantra des Buddhas des Mitgefühls

Om mani padmé houng HRI



Mantra des Buddhas Shâkyamuni

Om mouni mouni mahâmounayé sôhâ

ENGLISH                   DALAI LAMA VIDEOS

FRANÇAIS                DALAI LAMA VIDÉOS

DEUTSCH                  DALAI LAMA VIDEOS

ESPAÑOL                  DALAI LAMA VIDEOS

PORTUGUÊS             DALAI LAMA VIDEOS

ITALIANO                 DALAI LAMA VIDEOS